Seite 2 von 5

Die Welt wird plötzlich größer …

… gerade noch wollten sich die Äuglein scheinbar niemals öffnen…

… und dann blinzelt das C-chen doch recht wach und entdeckt die Gegend vor der Wurfkiste.

Immer wieder kehren Mutter und Kind jedoch in die Wurfkiste zurück zum Schlafen, Schmusen und für große und kleine Stärkungen zwischendurch.

Eines der vielen „ersten Male“ – im Auslauf einschlafen und nicht in die Wurfkiste zurückkehren!

Die dritte Lebenswoche…

… beginnt zunächst wie die zweite aufhörte… mit intensiver Körperpflege durch die Übermutter Samba.

Zwei Wochen auf der Welt …

… und so langsam sind die kleinen Äuglein nicht mehr ganz so fest geschlossen… aber noch hält sich unsere Prinzessin strikt an ihren geregelten Ablauf: Schlafen, Trinken und – wann immer Samba zu ihrer Tochter kommt – geputzt werden. Sie ist wohl der sauberste Welpe der Welt! 🙂

Da Samba die Kleine gerne mal durch die gesamte Kiste schiebt beim Putzen, unterstützen wir manchmal an dieser Stelle. Die Kleine nimmt es dankend an und entspannt sich. 🙂

Fast zwei Wochen alt …

… ist unsere kleine C-Maus schon.

Noch immer besteht der Tag – und die Nacht – hauptsächlich aus Schlafen – auf dem Bauch und neuerdings auch sehr gerne auf dem Rücken.

Zweiter wichtiger Programmpunkt tags und nachts: Trinken!

Ganz schön stark …

… ist unsere Kleine. Sie nimmt eifrig zu – mit Exklusivrechten auf die Milchbar ist das auch gar nicht so verwunderlich.

Hecheln geht auch schon… 🙂
Wenn es schon keine Wurfgeschwister gibt, müssen eben die Stofftiere herhalten fürs Kontaktliegen.
Aber mit Mama ist es immer noch am schönsten!

Eine Woche schon…

… ist unsere C-Maus nun auf der Welt und erfüllt die Herzen mit Freude…

Kuscheln mit Mama ist auf jeden Fall wichtig – da schmelzen die Herzen!

Viel Schlaf und Ruhe …

… hat unsere kleine Maus in den ersten Tagen nötig.

Im Vergleich zu den ersten Tagen hat sie schon angemessen viel Fell und die Ohren sehen auch fast schon aus wie bei einem Hund. 🙂

Die C-Maus ist in der ersten Lebenswoche…

… sehr damit beschäftigt, zu schlafen. Sie kuschelt gerne mit Mama, aber sie ist auch zufrieden, wenn Sie nur warme Kissen und Tücher vorfindet, in die sie sich dann gerne einwickelt.

Sie trinkt ausgiebig und kann sich als Einling den Luxus leisten, zwischendurch einfach mal eine Runde zu schlafen, denn es raubt ihr ja keiner den Platz an der Zitze. 🙂

Und abends schlafen Mutter und Tochter friedlich in der Wurfkiste…

Sie ist da!

Nach Wochen voller Sorgen sind wir sehr glücklich, dass Samba am 03. Mai eine kleine gesunde Hündin bekommen hat. Sie wurde per Kaiserschnitt geholt.

Samba geht es gut und sie erfüllt ihre Mutterrolle mit großer Sorgfalt und Liebe.

Die Kleine ist munter und es scheint, als fände sie es gar nicht so schlimm, dass sie die mütterliche Versorgung ganz alleine genießt. 🙂

Die Kleine hat bereits ihre zukünftigen Menschen gefunden! Das freut uns sehr!

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2022 Bewitched Golden

Theme von Anders NorénHoch ↑